title
   

Giulio und die Mysterien der Liebe

I ♡ it…

8,88 

Eine Hundeliebesgeschichte

von Danica Krunic

 

Der junge Golden Retriever Giulio wird schon früh gezwungen, seinen heimischen kleinen Bauernhof zu verlassen und ein neues Zuhause bei fremden Menschen zu akzeptieren. Entgegen der Erwartung, ein freundlicher gepflegter Vorführhund zu sein, geht Giulio seinen eigenen Weg. Trotzig beharrt er auf seinem Willen, wälzt sich im Misthaufen, läuft davon und stellt die absurdesten Dinge an, die seine Eltern fast zur Verzweiflung bringen. Doch insgeheim ist Giulio ein guter Hundejunge. Allerdings darf das niemand wissen; sonst wäre seine Mission in Gefahr. Denn eine besondere Begegnung, von der er selbst nicht einmal sicher weiß, ob sie wirklich stattgefunden hat oder ob sie nur in seinen Träumen existiert, lässt ihn Einblicke gewinnen in die heiligen Geheimnisse der Sphäre zwischen Himmel und Erde: in die Mysterien der Liebe und in die wichtige Aufgabe der Hunde bei den Menschen.

 

Artikelnummer: Hundebuch 001 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Eine Hundeliebesgeschichte

Von Danica Krunic

Photographien von Danica Krunic und Horst Engler

 

»Die Liebe ist der Ursprung des Guten und des Göttlichen. Von dem Moment an, wo zwei Wesen zusammentreffen und sich füreinander entscheiden, gehören sie unverbrüchlich und schicksalhaft zusammen. Ihre beiden Seelen verschmelzen zu einer.«

 

Nichts verbindet so sehr wie die magische Kraft der Liebe. Das gilt auch für Wesen von anderer Gestalt. Schön länger kursieren Gerüchte, dass sich in der Beziehung zwischen Mensch und Hund ganz geheimnisvolle Dinge abspielen. Dass es der Hund wäre, der den Menschen durchs Leben führe. Tatsächlich hat sich aus der jahrtausendealten Freundschaft zwischen Mensch und Hund das Vermächtnis einer ganz neuen Bestimmung des Hundes bei den Menschen entwickelt.

 

 

♡ Ein wundervolles Geschenk für jeden Hundefreund und Golden Retriever Liebhaber ♡

 

 

 

 

 

 

D

as biografisch grundierte Buch, ebenso Schelmen- wie Bildungsroman, zeichnet unterhaltsam und gefühlvoll die Lebensstationen des kleinen Retrievers Giulio nach, vom Verlassen seines Welpenrudels bis zum neuen Leben bei den Menscheneltern. Mit Ausflügen in die Mystik der griechischen Welt erzählt es von seinen heimlichen Besuchen der geheimnisumwitterten Hundeakademie und seiner ersten Hundeliebe. Es offenbart eine Variante der modernen Familienstruktur, in der Mensch und Hund glücklich miteinander zusammenleben wobei dem Hund eine besondere Stellung im Familienrudel zuerkannt wird. Und es thematisiert die gemeinschaftliche Angst vor dem Älterwerden wie auch den herzzerrüttenden Kampf mit dem Tod und dem Leben danach im Hundehimmel. Doch nicht zuletzt ist der Text eine Hymne auf die alle Wesen und Sphären übergreifende Liebe.

 

 

Während der Mensch einst für den Hund Verantwortung übernommen hat, muss der Hund heute den Menschen vor den Gefahren seiner eigenen Zivilisation beschützen. Er muss ihm Brücken bauen und den Weg zurück zur Natur zeigen, damit der Mensch wieder Zugang zu den elementaren Dingen im Leben erhält. Durch den Hund erfährt der Mensch die einzige bedingungslose Liebe und erkennt den wahren Wert des menschlichen Daseins hier auf Erden.

 

 

Über die Autorin

Die Autorin Danica Krunic, geboren am 14. Oktober 1969 in Düsseldorf, lebt und wirkt heute als Kulturmanagerin in München. Nach ihrem Studium der Literatur- und Kunstwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München promovierte sie 2004 zum Dr. phil. mit dem Thema »Nutzung des Internets in den Geisteswissenschaften«. Während ihres Studiums gründete sie das Kultur- und Lifestyle-Portal KunstundKultur.org und die Wissenschaftsplattform Goethezeitportal. Ihre journalistischen Themenschwerpunkte kreisen um die Topoi Goethe, Italien und Nicaragua.

 

Schon als Kind begeisterte sie sich für Tiere und als eine wahre Schicksalsbegegnung zeigte sich der Belgische Schäferhund mit dem sie seit ihrem vierten Lebensjahr heranwuchs. Aus dieser Leidenschaft entwickelte sich eine ungebrochene Liebe zu ihren Hunden, die sie später zusammen mit ihrem Lebenspartner durch alle Lebensstationen und auf gemeinsamen Reisen bis ins hohe Alter begleitete.

 

 

Rezensionen zum Hundebuch

Die höhere Philosophie einer Hundeseele

Das Buch hat mich sehr berührt und ich habe es verschlungen. Hab` ganz herzlichen Dank für die Lebendigkeit, die Tiefsinnigkeit, die offene Kindlichkeit und die unendlich große Liebe, die Du mir damit geschenkt hast. Es tut gut, die Naivität einer Hundeseele mit höherer Philosophie und geheimnisvollem Wissen zu verbinden. Auch Deine Sprache fließt lebendig und frisch – wohltuend in mich hinein. Danke!!

Rezensiert von Barbara Thorn am 10. Februar 2013

 

 

Bewegende und packende Liebeserklärung

Durch die liebevolle und rührende Erzählung des bewegten Lebens mit dem Hund Giulio konnte man packende Abenteuer und wunderschöne Einblicke in eine wahre Liebesgeschichte gewinnen, die zwischen Mensch und Tier stattfand und über das Ableben hinaus weiter besteht.

Rezensiert von Silvia Cecchi Schreier am 7. Februar 2013

 

 

Geheimnis einer schicksalhaften Bindung

Auch wenn Sie (noch) keine Hundefreunde sein sollten, wird Ihr Herz von Giulio berührt werden. Seine Erlebnisse verbinden Tier und Mensch gleichermaßen.

 

Das Geheimnis dieser schicksalhaften Bindung heißt LIEBE. Giulio erzählt seine Lebensgeschichte rückblickend selbst: von der Ankunft in der neuen Familie über die erste Bewährungsprobe hin zu seinen Lehrjahren. Der Leser erlebt den Zauber der Jahreszeiten mit. Wie soll Giulio mit Frühlingsgefühlen klarkommen? Die griechische Mythologie hilft die Liebe zu verstehen – zumindest vorerst, denn Sturm und der Drang sind angeboren. Als sich im Herbst Gioia, eine kleine Schäferhündin, hinzugesellt, ist die Familie komplett. Im folgenden Jahr geht es auf große Reise nach Griechenland – einst Winckelmanns Sehnsuchtsland.

 

Egal wo – Danica Krunic hat den Hunden „aufs Maul geschaut“. Aus den fiktiven Dialogen lernt auch der Leser hinzu. Erinnerungen an die eigene Kindheit, an Freud und Leid des Erwachsenendaseins werden wach. Beim Lesen dieses vergnüglichen Buches setzt sich Giulios Mission fort…

Rezensiert von Hanne und Klaus-Werner Haupt am 15. Dezember 2012

 

 

Liebe heißt, niemals um Verzeihung bitten zu müssen…

Während ich das Buch las, musste ich dauernd an den Film die “Love Story” denken. Jenen Film, aus dem dieser Satz stammt und der eine ganze Generation zu Tränen rührte. Ähnlich berührend ist dieses Werk.

 

Der Autorin gelingt es, ihre reine Liebe – im Sinne der Minnesänger des Mittelalters – zu ihrem Golden Retriever Giulio aus jeder Seite ihres Buches empor steigen zu lassen und das Herz des Lesers zum Lächeln zu bringen – besonders natürlich, wenn er oder sie (wie ich) hundeaffin ist und selbst mit Hunden zusammen lebt bzw. lebte. Zu mir sagte mal Jemand: “Kauf dir einen Hund. Das ist die einzige Liebe, die man sich kaufen kann.” Danica Krunic ist es mit ihrem Buch in mich beeindruckender Weise gelungen, diese kühne These zu belegen.

 

Rezensiert von Uwe Nieder am 5. August 2012

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Giulio und die Mysterien der Liebe”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On Facebook